Contents

  1. Sind Tagebücher Literatur?

  2. I. 1. TAGEBUCH: DEFINITION, TEXTSORTEN

    1. 1. Definition der Textsorte "Tagebuch" (I)

    2. 2. Definition der Textsorte "Tagebuch" (II)

    3. 3. Paradaigmatische Schreibweisen: Logbuch, Subjektives Journal, Diaristische Aufzeichnungen

    4. 4. „Logbuch”: Überprüfung des Systemzustands

    5. 5. "Subjektives Journal": Schreib- und Bewusstseinsströme

    6. 6. „Diaristische Aufzeichnungen”: Momente, Reflexe und Augenblicke der Sprache

    7. 7. Mischformen: Reisetagebuch, Werktagebuch, Traumtagebuch …

    8. 8. Tagebuchliteratur vs. „das literarische Tagebuch“

    9. 9. Der diaristische Raum

    10. 10. Filterung und Projektion: Der ‚Ureintrag’.

    11. 11. Offenheit

    12. 12. Authentizität und Literarität

    13. 13. Authentizität

    14. 14. Paratext

    15. 15. Literarisch hergestellte Authentizität

    16. 16. Sprachliche Authentizitätssignale

    17. 17. Literarität

    18. 18. Der Mythos von der Entfremdung des modernen Subjekts

  3. II. 2. SUBJEKT, ENTFREMDUNG, MODERNE: DIE PRÄMISSEN DER NEOMODERNISTISCHEN LITERATUR (1950 - 2000)

    1. 19. Das Tagebuch als Spiegel der Geschichte der „Subjektivität”

    2. 20. Exkurs: Subjekt/Subjektivität (metasprachlich)

    3. 21. Der Begriffskomplex "Subjekt/Entfremdung/Moderne" (objektsprachlich)

    4. 22. Neomodernistische Subjektivitätskritik

    5. 23. Eine provisorische Rekonstruktion des Subjekt-Begriffs

    6. 24. Der Fluchtpunkt von ‚modernen’ und ‚postmodernen’ Subjektivitätskonstruktionen

    7. 25. Dialektik der „Moderne” (objektsprachlich)

    8. 26. Die Aporien der „modernen Subjektivität” (objektsprachlich)

    9. 27. „Entfremdung” (objektsprachlich)

    10. 28. Die Tagebuch-Literatur und die Dialektik von Subjektivität und Entfremdung

  4. III. 3. NEOMODERNISMUS (1950 - 2000): ZUR GESCHICHTSSCHREIBUNG DER DEUTSCHEN LITERATUR SEIT 1945

    1. 29. "Zeitalter der Tagebücher"

    2. 30. Der Zeitraum seit 1945/1950: Literaturgeschichtliche Einteilungsversuche

    3. 31. „Ich“ schreiben in offenen Texten: Eine literarische Grundfigur der Epoche

    4. 32. Nachgeholte „Moderne”?

    5. 33. Nach der Moderne: Die Epoche des Neomodernismus (1950/55 – 1990/2000)

    6. 34. Nachbemerkung I: Zum literaturgeschichtlichen Epochenbegriff

    7. 35. Nachbemerkung II: Zur Abgrenzung des Korpus und zum Aufbau der Untersuchung

  5. IV. 4. MAX FRISCH UND DIE TAGEBUCH-LITERATUR DER 1950er JAHRE

    1. 36. "In meiner Verzweiflung griff ich zu Amiel"

    2. 37. Auf dem Pfannenstiel, zwischen den Epochen: Frisch, Hiltbrunner, Zollinger und Hohl

    3. 38. Die Tagebuch-Kultur der Inneren Emigration

    4. 39. In der Zeit und gegen die Zeit: Tagebuch-Literatur der existenzphilosophischen Innerlichkeit

    5. 40. Epochenbruch: Der Übergang zur neomodernistischen Literatur

    6. 41. Nullpunkt der Existenz, Nullpunkt des Schreibens

    7. 42. Notizen aus dem beschädigten Leben: Frisch und Adorno

    8. 43. Nach dem Verlust der Eigentlichkeit

    9. 44. Im Buchstaben-Regen: Garten- und Jahrbücher

    10. 45. Leben in den Ruinen: Leere Transzendenz

    11. 46. Max Frisch: Alles Fertige hört auf, Behausung unseres Geistes zu sein.

    12. 47. „Wandlungen”: Die neue diaristische Subjektivität

    13. 48. Mit meiner einzigen Hand wehre ich mich gegen den Tod (Walter Bauer)

    14. 49. Alles, was ich hier niederschreibe, ist nur eine Ablenkung (Marie-Luise Kaschnitz)

    15. 50. Die eigene Existenz zum hinfälligen Bilde einer richtigen machen (Max Frisch, Adorno)

    16. 51. Im falschen Leben I: Geschlossene Baulücken (Adorno, Frisch)

    17. 52. Im falschen Leben II: Der einzige offene Raum, der bleibt, ist das Papier.

    18. 53. Offenheit I: Die Bombe, die Sintflut

    19. 54. Offenheit II: Die Axt, das Papier

    20. 55. Spielraum: Tagebuch als literarische Form des offenen Subjekts (FEHLT)

    21. 56. "Die Subjektivität ist das äußerste und allein noch gültige Objekt der Darstellung" (FEHLT)

    22. 57. Diaristen und Touristen: Reisen nach "draußen" (FEHLT)

    23. 58. Schreiben mit der Zeit und gegen die Zeit (FEHLT)

    24. 59. "Das Schreiben" und das Tagebuch (FEHLT)

  6. V. 5. VON KAFKA BIS ZUR POP-MODERNE: DIARISTISCHE TENDENZEN 1950 - 1970

  7. VI. 6. TAGEBÜCHER UM 1970: STANDORTBESTIMMUNG DER NACHKRIEGSMODERNISTEN

  8. VII. 7. KÖRPERTEXTE: DIE LITERATUR DER "NEUEN SUBJEKTIVITÄT"

  9. VIII. 8. TEXTKÖRPER: DIARISTISCHE TEXTPROJEKTE UM 1975